.Anfang.
.Meh.
.Briefe.
.Friendz.
.Termine.
.Elli & Nath.
.Love.Hate.
.Music.
.Gedichte.
.Foto.Automat.
.Wichtig.

.Gedichte.

.Enttäuschung und Hoffnung.


Enttäuscht von meinem
bisherigen Leben.

Den Glauben
an die grosse Liebe
längst verloren.

Die Sehnsucht
einfach nur glücklich zu sein
längst aufgegeben.

Aber die Hoffnung
ein Schimmer noch
ein kleiner Funke
das es anders kommen könnte


.Angst davor.

Ich habe Angst davor,
dich zu verlieren,
zuviel ist schon
durch meine Finger geglitten.

Denn du bist alles,
was ich brauche,
alles,
wofür ich lebe.

Der Stern,
der mich durch die Nacht leitet,
die Sonne,
die meine Tage erwärmt.

Und ich weiß nur zu genau:
wenn ich dich verliere,
verliere ich
auch mich...


.1000 Tränen.

wenn ich wein
öffnet sich meine Seele
zerfliest in Tropfen
sie fallen wie ich, ganz allein

wenn ich Musik höre
erinerungen werden wach
Tränen fallen zu Boden
denke ich an dich, die ganze Nacht

wenn ich dich anschau
und sehe was nicht war
fallen 1000 Tränen
denn ich sehe uns so klar

Ich bin hier so einsam
Ich spüre mich selber kaum
Ich wünschte ich wäre verloren
In unserem Traum


.Traurigeit der Seele.

Die schwarze Nacht, hat mich mit ihrer bitterkeit geküsst.
Bin einfach traurig, seitdem Du nicht mehr bei mir bist.

Das lächeln meiner Lippen, ist vollkommen eingefroren.
Ich hab mein Herz und meinen Glanz, mit Dir verloren.

Kann die Sonne, nicht mehr sehen, du nahmst sie mit Dir.
Ich fühle diesen Seelenschmerz, tief drinnen, tief in mir.

Ohne Dich an meiner Seite, habe ich aufgehört zu leben.
Ohne Deine wärme, Orkanstürme in meinen Herzen fegen.

Ohne Dich bin ich nur noch traurig, traurig und allein.
Ohne Dich ist mein Geist leblos, mein Herz kalt, wie Stein.

Schreibe unmögliche Verse, die aus meiner Seele tropfen.
Sehe mich im Traum, an Deine geschlossene Tür klopfen.

Ich bin gefangen, in einer grenzenlosen Leere, Ohne Dich.
Worte verhallen stumm im Wind, denn Du hörst mich nicht.

Gratis bloggen bei
myblog.de